Erneuter Rekordumsatz bei der V-ZUG AG und Bekenntnis zum Werkplatz Schweiz

Das Wirtschaftswachstum in der Schweiz wurde im Jahre 2011 durch die internationale Schuldenkrise  und den starken Schweizer Franken gebremst. Vor allem in der zweiten Jahreshälfte hat dies
vielerorts zu Problemen im Export und zur Verlagerung von Arbeitsplätzen ins Ausland geführt. Die  Bauwirtschaft hat sich volumenmässig zwar gut behauptet. Die ganze baunahe Branche litt aber unter einem enormen Margendruck.

In diesem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld hat die V-ZUG AG im Jahr 2011 mit einem Umsatz  von 485,5 Mio. CHF (+ 1%) ein neues Rekordergebnis erzielt. In diesen Zahlen sind die Umsätze der  Tochtergesellschaften nicht enthalten (Gehrig Group AG und SIBIRGroup AG mit insgesamt CHF
93,2 Mio. (- 2,5%)). In einem harten Wettbewerb konnte die V-ZUG AG die führende Marktposition in der Schweiz weiter ausbauen.

Ausschlaggebend für diese positive Entwicklung waren insbesondere die qualitativ und technologisch  führenden Produkte sowie die erfolgreiche Entwicklung und Lancierung von Innovationen. So  wurde unter anderem das ganze Sortiment von Wäschetrocknern auf die neue und energiesparende  Wärmepumpentechnologie umgestellt. Bei den Küchengeräten hat sich die Marke V-ZUG als Highend-
Anbieter etabliert. Das zurzeit mit Abstand beste Sortiment an Steamern, ein überzeugendes  Design, das umfassende Angebot und die bekanntesten Schweizer Spitzenköche als Markenbotschafter haben diesen Trend gestärkt.

Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben die Expansion ins Ausland erschwert. Trotzdem konnten erfreuliche Fortschritte erzielt werden. Besonders positiv war die Entwicklung in Australien,  wo die V-ZUG AG im Jahre 2009 die erste ausländische Niederlassung gegründet hat.

Ausblick
Alle Anzeichen sprechen dafür, dass sich die Wirtschaft im Jahre 2012 abkühlen wird. Wegen fehlenden  Anlagealternativen, rekordtiefen Hypothekarzinsen und einem tiefen Leerwohnungsbestand  sind Investitionen in Immobilien für private und institutionelle Anleger immer noch attraktiv. Die Zahl  der neuerstellten Wohnungen dürfte deshalb ungefähr auf dem hohen Niveau des Vorjahres liegen.  Der Markt Hauhaltgeräte Schweiz wird weiter hart umkämpft sein. Vor allem die Preise sind weiter
unter Druck.

Die V-ZUG AG blickt zuversichtlich in das neue Jahr. Die Einführung vieler Innovationen, insbesondere  die neue Generation Geschirrspüler mit der Weltneuheit “SteamFinish”, wird im Markt neue  Akzente setzen. Die V-ZUG AG ist heute die einzige Firma, welche Geschirrspüler noch in der  Schweiz entwickelt und produziert. Mit dem geplanten Ausbau der Werkanlagen in ZUG kann die  Effizienz und Flexibilität der Produktion weiter gesteigert werden. Diese Investitionen sind ein klares  Bekenntnis zur Marke V-ZUG und zum Produktionsstandort Schweiz.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *