Eidgenössisches Schwingfest in Zug bleibt ein Traum


Nach gründlichen Abklärungen kam eine Initiantengruppe zum Schluss, dass das Eidge-nössische Schwingfest im Kanton Zug Platz hat, dies aber nur mit baulichen Veränderun-gen am Gelände. Die raumplanerischen Auflagen verunmöglichen aus Zeitgründen die Durchführung dieses Grossanlasses.

Ausgangslage
Nach dem erfolgreichen Innerschweizer Schwingfest 2009 in Baar ist bei einigen OK-Mitgliedern der Wunsch gereift, das Eidgenössische Schwingfest in den Kanton Zug zu holen. Zum letzten Mal fand das Eidgenössische Schwingfest 1961 in Zug statt. Im Jahr 2019 ist der Innerschweizer Ver-band turnusgemäss an der Reihe diesen Grossanlass auszurichten. Innerhalb des Innerschweizer Verbandes wäre Zug als Standort favorisiert, weil hier schon lange kein Fest mehr stattfand.

Die Initianten Paul Langenegger, Baarer Gemeinderat, Paul Bachmann und Walter Lötscher, bei-des ehemalige Spitzenschwinger bekamen an der Delegiertenversammlung des Zuger Kantonalen Schwingerverbandes im Januar 2010 grünes Licht, die Machbarkeit abzuklären. Zur Unterstützung wurden der Architekt und Planer Mario Vonplon sowie der Baarer Gemeindeschreiber Walter Lipp hinzugezogen.

Für die Abklärung wurden die folgenden Voraussetzungen festgelegt:

    • Als Arena-Grösse wurde das ESAF 2007 in Aarau festgesetzt. Die Arena fasste
      47’000 Zuschauer.
    • Ein Teil der Infrastruktur muss vorhanden sein (keine Planung auf der grünen Wiese).
    • Der Festplatz muss mit ÖV gut erreichbar sein.
    • Für die Machbarkeit werden keine grossen Geldbeträge eingesetzt.

Standortsuche
Die Initianten haben drei Standorte geprüft; einen in Baar, zwei in Zug. Als einziger, am ehesten realisierbarer Standort kristallisierte sich eine Parzelle im Herti-Gebiet in Zug heraus. Diese erfüllt bezüglich bestehender Infrastruktur, ÖV-Anbindung und Grösse die Voraussetzungen, die im Vo-raus festgelegt wurden. Der Zuger Stadtrat und die Korporation Zug äusserten sich positiv zu die-sem Standort.
Bei einer Begehung mit der Firma Nüssli, Tribünenbauer stellte sich heraus, dass grössere Une-benheiten ausplaniert und mehrere Hochstamm-Bäume abgeholzt werden müssten. Dies bewog die Initianten die Sachlage mit den städtischen und kantonalen Baubehörden abzuklären. Zusam-men mit Regierungsrat Heinz Tännler, Stadtrat André Wicki und Korporationspräsident Urban Keiser wurde das Gelände besichtigt. Daraufhin wurde die Baudirektion des Kantons Zug beauf-tragt, die Ausgangslage zu prüfen.

Initiantengruppe ESAF 2019
Im September 2012 teilte die Zuger Baudirektion den Initianten die Auflagen mit. Die darin aufge-führten raumplanerischen Erfassungen
- Bestandsaufnahme (Zahl und Arten der Bäume, Hecken, die Gewässer, Bodenbeschaffenheit etc.)
- vom Kantonsrat bewilligter Richtplaneintrag
- Zonenplanänderung durch den Stadtzuger Souverän
- Bewilligung der baulichen Veränderungen

verunmöglichen eine Durchführung an diesem Standort, weil der Zeitplan nicht eingehalten werden kann. Bis die allfälligen Bewilligungen erteilt würden, wäre es zu spät für die Planung. Der Zuger Kantonale Schwingerverband muss dem Innerschweizer Schwingerverband bis Ende dieses Jah-res mitteilen, ob er das Fest 2019 durchführen kann, damit sich bei einem negativen Bescheid an-dere Innerschweizer Kantone bewerben können.

Fazit
Die Initianten nehmen zur Kenntnis, dass es im Kanton Zug von den Platzverhältnissen her zwar möglich wäre, einen Anlass dieser Grösse und medialer Ausstrahlung zu organisieren, doch leider nur mit baulichen Veränderungen am Gelände. Die dafür notwendigen Bewilligungen würden zu spät eintreffen, so dass sie schweren Herzens und enttäuscht Abschied nehmen von diesem Traum, der von vielen getragen wurde. Sie sind aber nach wie vor überzeugt, dass ein Eidgenös-sisches Schwingfest dem Kanton Zug gut getan und viel Sympathien eingebracht hätte.

Die Initianten danken den Behörden für die Unterstützung bei den Vorabklärungen und wünschen den neuen Bewerbern für das ESAF 2019 viel Glück und Freude bei der Organisation.

Für die Initianten:
Paul Langenegger
Walter Lötscher

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *