Alternative – die Grünen gratulieren Karl Kobelt

Alternative – die Grünen gratulieren Karl Kobelt zur persönlichen Einführung des Vollamts

Wie die FDP der Stadt Zug heute mitteilt, wird der bisherige Fraktionschef der FDP, Karl Kobelt, den frei gewordenen Sitz im Zuger Stadtrat besetzen. Heute noch ist Karl Kobelt in seinem Zuger Unternehmen tätig, er wird seine Tätigkeit in der Privatwirtschaft aber per Ende Jahr quittieren. Die Alternativen – die Grünen der Stadt Zug gratulieren Karl Kobelt zum Entscheid, das Stadtratsmandat im Vollamt anzutreten.

Die Einführung des Vollamts für Zuger Stadträte ist einem Bekenntnis zur Unabhängigkeit gleichzusetzen. Aktuell arbeiten Zuger Stadträte im Hauptamt, was eine Nebentätigkeit in der Privatwirtschaft zulässt. Welche verheerenden Folgen diese Regelung haben kann, mussten wir letzte Woche erfahren. Die Alternativen – die Grünen sind überzeugt, dass nur ein Stadtrat, welcher zu 100 Prozent für sein Departement arbeitet, glaubwürdig ist.

Karl Kobelt geht nun diesen Schritt freiwillig. Er beendet seine Tätigkeit in der Privatwirtschaft und konzentriert sich auf seine Regierungstätigkeit. Die Alternativen – die Grünen der Stadt Zug gratulieren ihm zum Entscheid der Unabhängigkeit.

Politisch fordern wir nach wie vor die raschmögliche Einführung des Vollamts losgelöst von der Frage einer Lohnerhöhung.

Alternative – die Grünen Stadt Zug,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *