VCS ist gegen Tangente Zug Baar

In der Zugerpresse stand die Äusserung von Regierungsrat Heinz Tännler, dass niemand der Einsprechenden den Bau der Tangente Zug Baar generell in Frage stellt. Diese Aussage trifft, auf die Einsprache des VCS Zug bezogen, nur bedingt zu. Da das Zuger Volk mit 59% Ja Stimmen dem Projekt zustimmte, können wir uns mittels des Einspracheverfahrens nur noch dafür einsetzen, dass wenigstens die Umweltgesetze eingehalten werden. Dies ändert aber nichts an der Tatsache, dass wir dieses Projekt generell in Frage stellen.

Der Umweltverträglichkeitsbericht zeigt klar auf, dass durch den Bau der Tangente der motorisierte Individualverkehr zunehmen wird. Die Siedlungsgebiete werden gemäss dem Bericht kaum entlastet, einzelne Wohngebiete (z.B. entlang der Rigistrasse) sogar wesentlich mehr belastet.

Zudem werden die Lärmgrenzwerte bei über 40 Liegenschaften überschritten.

Besonders störend ist, dass das gesamte Erholungsgebiet zwischen Baar und Inwil von stark befahrenen Strassen ohne einen Schallschutz umrandet werden soll.

Diese Folgen bestärken unsere Haltung gegen dieses Strassen Projekt.

Der Vorstand des VCS Sektion Zug

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *