Lieferwagenlenker fährt zwei Buben an

Ein schwerer Verkehrsunfall in Zug hat am Donnerstagmorgen (5. September 2013) zwei verletzte Kinder gefordert. Ein Knabe musste in kritischem Zustand ins Spital mit der Rettungsflugwacht geflogen werden. Die Ägeristrasse war während rund zwei Stunden für den Verkehr gesperrt.

Kurz vor 08:30 Uhr fuhr ein 59-jähriger Lieferwagenlenker auf der Ägeristrasse in Richtung
Ägeri. Bei der Bushaltestelle Gutsch übersah er zwei Kinder, die die Strasse auf dem Fussgän-gersteifen überquerten. Er erfasste die beiden Schüler frontal. Der eine, ein 12-jähriger Knabe, wurde rund 27 Meter mitgeschleift. Die aufgebotene Rettungsflugwacht flog ihn in kritischem Zustand in eine Spezialklinik. Sein gleichaltriger Kollege wurde mittelschwer verletzt. Der Rettungsdienst Zug brachte ihn ins Spital.

Der genaue Unfallhergang wird durch die Zuger Polizei abgeklärt.Die Ägeristrasse war zwischen der Loretostrasse und dem Talacher während rund zwei Stunden gesperrt.

Zuger Polizei

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *