Kokain erfordert Feuerwehreinsatz

Die Substanz entpuppte sich als Betäubungsmittel.

Am Dienstagnachmittag (10. September 2013) ist bei einer Firma an der Rigistrasse in Baar ein Couvert mit einem weissen Pulver eingegangen. Daraufhin wurde die Freiwillige Feuerwehr Zug aufgeboten, die Schutzzonen errichtete. Zur Identifizierung des Pulvers wurden auch Spe-zialisten von Schutz und Rettung Zürich beigezogen. Wie sich herausstellte, handelt es sich bei dem Pulver um Kokain. Weitere Abklärungen werden nun von der Zuger Polizei getätigt.

Im Einsatz standen rund 25 Mitarbeitende der Freiwilligen Feuerwehr Zug FFZ, der Feuerwehr Baar, von Schutz und Rettung Zürich sowie der Zuger Polizei.

Zuger Polizei

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *